Nachthimmel

Da hat die Medienwelt mit ihrem ständigen Geklingel doch auch mal wieder was Gutes. „Neowise“ – kein Mensch hätte das eigentlich schon abgeschaltete Teleskop „WISE“ ohne das Projekt „NEOWISE“ (Near-Earth Object Wide-field Infrared Survey Explorer) zur Kenntnis genommen. Jetzt kennen es alle. Und den danach benannten Kometen auch.

Schön, dass er uns in die Nacht lockt, den Blick zum Himmel lenkt und das Wunder unseres Daseins erahnen lässt. In lauer Nacht, nach Tagwerk und Abendfreuden.

Der Alte singt nicht mehr

„Der Alte singt noch“, so klang es zu Orjes 80. Geburtstag. Das war vor 2 Jahren. Es gab eine innig schöne CD und auch einen Bildband vom Am-Vieh-Theater. Der Künstler hatte auf vielen Hochzeiten getanzt, war aber er selbst geblieben: Der große Inspirator.

Vor 20 Jahren, im Sommer 2000, hat Orje einen Grabstein aus Holz gehauen, darauf steht „Georg Zurawski“, geboren 13. 3. 1938″. Jemand muss nun das Sterbedatum schnitzen: 28. Mai 2020

Georg hat die irdische Bühne verlassen. Sein Vermächtnis sind viele Begegnungen, Lieder, Gedanken, Geschichten, Handwerk, schwere Arbeit und leichtes Feiern. Er war ganz im Hier und Jetzt, mit den Füßen auf dem Boden. Er hat allen Mut gemacht zum Träumen und zum Bei-Sich-Sein, zum Tanzen und zum Schuften, zum Lieben, Geliebtwerden, zu allem, was Freude macht.

Danke, Du Guter. Danke, dass Du da warst, danke für alles. Bis später. Wir verpassen uns sicher nicht.